Poggenburg verlässt AfD und gründet eigene Partei

Magdeburg. Die AfD muss bei den drei Landtagswahlen im Osten in diesem Jahr mit einem neuen Konkurrenten rechnen, der aus den eigenen Reihen stammt. André Poggenburg, der frühere Fraktions- und Parteichef der Rechtspopulisten in Sachsen-Anhalt, zieht mit seiner neuen Gruppierung "Aufbruch deutscher Patrioten" (AdP) in die Wahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Poggenburg war nach tagelangen Abspaltungsgerüchten aus der Partei ausgetreten. Er hatte zuletzt Druck von der Bundesspitze und der eigenen Landtagsfraktion wegen krasser Äußerungen über "Kameltreiber" und die "deutsche Volksgemei...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.