Seehofer pocht auf Asylwende

Bundesinnenminister legt erstmals umstrittenen Masterplan vor – SPD kritisiert Rückfall hinter Vereinbarungen

Berlin. Mit mehr Zwang, Sanktionen und Kontrolle will Bundesinnenminister Horst Seehofer in Deutschland eine "Asylwende" einläuten – auch wenn das neuen Streit in der Koalition bedeuten könnte. "Das ist kein Masterplan der Koalition, sondern ein Masterplan des Bundesinnenministeriums", betonte der CSU-Vorsitzende gestern bei der Vorstellung seines schon vor Wochen angekündigten 63-Punkte-Plans zur Migrationspolitik. "Ich muss meinen eigenen Weg finden, sonst dreht man sich schneller als ein Ventilator." Sollte sich Seehofer mit seinen Vorstellungen durchsetzen, würde das für alle Asylbe...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.