"Keine Lösung ohne Russland und Iran"

Gespräche mit Assad über Syriens Zukunft lehnt Niels Annen (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, ab. Stärker einwirken müsse man aber auf Moskau und Teheran.

Gespräche mit Assad über Syriens Zukunft lehnt Niels Annen (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, ab. Stärker einwirken müsse man aber auf Moskau und Teheran.

Herr Annen, ein "business as usual" dürfe es nach dem Giftgasangriff in Syrien nicht geben, haben Sie gefordert. War der Raketenangriff der USA die richtige Antwort? Niels Annen: Die Luftschläge der USA, Frankreichs und Großbritanniens waren eine konsequente Antwort auf eine dramatische Verletzung von Grundregeln des internationalen Zusammenlebens. Der Einsatz von Chemiewaffen ist im Syrien-Krieg fast schon zu einer Routine geworden. Die internationale Gemeinschaft muss einen Weg finden, für Frieden zu sorgen. Und das Chemiewaffenübereinkommen darf nicht zu einem weiteren Opfer dieses Krieges ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.