STANDPUNKTRaketen-Pädagogik

Manchmal kann auch der Falsche das Richtige tun. Donald Trumps Militärschlag gegen Syrien war das Richtige – zumindest, wenn es stimmt, dass es dort nun ein paar Chemiewaffen weniger gibt. Wobei der Dank wohl eher US-Verteidigungsminister Mattis gelten muss. Vermutlich war es das Verdienst des Pentagon-Chefs, dass der Schlag zielgerichteter ausgefallen ist, als es das Twitter-Wutgeheul seines Chefs gegen das "Tier" Assad hatte befürchten lassen. Statt Ziele wie etwa den Präsidentenpalast anzugreifen, richteten sich die Attacken ausschließlich gegen Stätten, die vermeintlich zur Chemiewa...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.