Jung, attraktiv, Diktator von morgen?

Bernhard Schlinks erstes Theaterstück "20. Juli" dreht sich um Demokratie, Pflicht und Gewalt

Er hetzt gegen Ausländer, verunglimpft die gewachsenen "Systemparteien", pocht auf ein Europa der patriotischen Nationen und will kämpfen, "bis Deutschland wieder uns gehört". Der charismatische und attraktive Jungpolitiker Rudolf Peters hat bei der jüngsten Landtagswahl mit 37 Prozent die Mehrheit der Wählerstimmen für seine rechtsnationale Partei geholt. Es kommt zu einer Koalition mit der CDU. Und auch der Griff nach der Macht im Bund ist nicht mehr in weiter Ferne. Eine Handvoll Schüler steht vor der Frage: Was tun? Als ein "Zeitstück" will Bernhard Schlink sein erstes Theaterstück verstan...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.