Geschichte der Volksmusik in Salzburg

Neues 550 Seiten starkes Standardwerk beleuchtet vielschichtige Thematik – Zeitfenster: 1816 bis 2016

Salzburg. Anfang November 2016 wurde auf Burg Hohenwerfen bei Salzburg ein wissenschaftliches Symposium abgehalten, das die Pflege der Volksmusik im Salzburger Land der letzten 200 Jahre zum Thema hatte. Unter dem Titel "Schichten – Strömungen – Spannungsfelder: Volksmusikalische Zeitfenster in Salzburg 1816-2016" ist nun im Salzburger VolksLiedWerk eine 550 Seiten starke Dokumentation dazu erschienen, zu der Herausgeber Wolfgang Dreier-Andres in der Einführung schreibt: "Der Titel wurde gewählt im Bewusstsein, dass die ‚Salzburger Volksmusik‘ mitnichten ein homogen...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.