Auf der Butterseite des Lebens

Vater des Phantastischen Realismus und des Austropops: Maler, Sänger, Bühnenbildner – Arik Brauer mit 92 gestorben

Wien. Seine großen Öl-Bilder leuchten von vielen Wänden wichtiger Museen der Welt. Die Geschichten des Alten Testaments, Träume und Heldensagen brachte Arik Brauer mit großer Akribie auf die Leinwand. Auch aktuelle Missstände in Gesellschaft und Politik sprach der jüdische Künstler offen an und verarbeitete sie in seinen Werken. "Wenn die Leute im Elend sind, entwickeln sie eine ungeheure Fantasie", meinte Brauer über den Ursprung seinerBrauer überlebte bitterarm in einem Gartenhaus Kreativität. Voller Elan und Lebensfreude arbeitete das Multitalent bis zuletzt. Nun ist der Maler, Sänger und B...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.