Corona-sicherer Kafka

Mario Eick spielt "Prozess" als Stationentheater in Burghausen

Burghausen. Der größte Feind des Theaters ist momentan der Abstand. Besonders kreative Lösungen bietet dafür aktuell das oberbayerische Theater für die Jugend. Nach dem Shakespeare-Straßentheater mit Publikum in privaten Wohnungsfenstern spielt die Truppe ab 10. Juli Mario Eicks Theaterfassung von Franz Kafkas Roman "Der Prozess" – als Stationentheater im Burghauser Stadtpark. Räumlich und zeitlich entzerrt wird das Stück durch neun separate Spielorte im Park sowie durch fünf verschiedene Startzeiten, zu denen jeweils bis zu 20 Besucher von Station zu Station wandeln. Empfangen werden d...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.