Tonkünstlerverband fordert Grundeinkommen

1000 Euro für Künstlersozialkasse-Mitglieder

Berlin. Den Künstlern aller Branchen geht es in der Corona-Krise nicht gut. Manchen droht eine katastrophale finanzielle Lage. Jetzt hat der Deutsche Tonkünstlerverband mit Sitz in Berlin die Initiative ergriffen. "Wir fordern im Schulterschluss mit dem Deutschen Musikrat ein zunächst auf sechs Monate begrenztes Grundeinkommen für alle Mitglieder der Künstlersozialkasse in Höhe von 1000 Euro netto", sagt Elisabeth Herzog-Schaffner, die Geschäftsführerin des Verbandes, die ihr Büro in Passau hat. Das Bundeskabinett hat ein milliardenschweres Hilfspaket zur Unterstützung von Unternehmen und Solo...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.