Die Straße war sein Revier

Eine Entdeckung: Der Fotograf Saul Leiter zeigt sich im Münchner Kunstfoyer ganz nah an der Malerei

München. Auch wenn es klingt wie ein abgedroschenes Klischee: Saul Leiter (1923–2013) malte tatsächlich mit der Kamera. Das mag mit der Tatsache zu tun haben, dass er zeitlebens in beiden Metiers aktiv war, sich als autodidaktischer Maler zu den Künstlern des Abstrakten Expressionismus und der amerikanischen Farbfeldmalerei hingezogen fühlte, also einem Willem de Kooning und Mark Rothko, mit denen er auch zusammen ausstellte. Parallel dazu experimentierte Leiter jedoch schon früh mit Farbfotografie, die in den ersten Nachkriegsjahrzehnten in den USA allerdings noch als oberflächlich und...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.