Ein Paar des Friedens

Friedenspreis des Buchhandels geht an Aleida und Jan Assmann

Frankfurt. Aleida und Jan Assmann: sie Anglistin und Ägyptologin, er Kulturwissenschaftler und Ägyptologe. Seit Jahrzehnten spielen die beiden im deutschen und internationalen Wissenschaftsbetrieb eine wichtige Rolle, prägen Debatten, weit über akademische Zirkel hinaus. In diesem Jahr erhalten sie den mit 25000 Euro dotierten Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, wie am Dienstag bekannt wurde. Der Preis wird im Herbst zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse in der Paulskirche überreicht. Für das seit 1968 verheiratete Paar ist es nicht die erste gemeinsame Ehrung. Letztes Jahr erhielten di...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.