Bienen töten Brillenpinguine

Kapstadt. In der südafrikanischen Metropole Kapstadt sind 64 Brillenpinguine wohl von einem Bienenschwarm getötet worden. Es handele sich um einen "tragischen und ungewöhnlichen Unfall", so Lauren Howard-Clayton, Sprecherin der Südafrikanischen Naturschutzbehörde SANParks. Die Vögel seien am Strand von Boulders, südlich von Kapstadt, tot aufgefunden worden. Sie seien Teil einer Kolonie von Brillenpinguinen (Spheniscus demersus), die laut der Roten Liste der Weltnaturschutzorganisation IUCN als gefährdet gelten. Behörden suchen nun nach dem Bienenstock, um herauszufinden, was den Bienenangriff ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.