Verschwunden im Urlaubsparadies

Vermisstenfälle auf Teneriffa erschüttern Spanien: Hat der Vater zweier kleiner Mädchen die Kinder von einem Boot geworfen?

Teneriffa. Seit mehr als sechs Wochen werden auf der Urlaubsinsel Teneriffa zwei kleine Mädchen vermisst. Das Verschwinden der einjährigen Anna und der sechsjährigen Olivia, Kinder einer deutschstämmigen Mutter, löste eine der größten Suchaktionen seit Jahren in Spanien aus. Die bisher vorliegenden Indizien nähren einen grausamen Verdacht der Ermittler: Der Vater, dessen Beziehung mit der Mutter in die Brüche gegangen war, könnte die Kinder ins Meer geworfen haben – um sich an seiner Ex-Frau zu rächen. Die Spuren lassen das Schlimmste befürchten: Die Polizei fand am Tag nach dem Verschw...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.