Geld stinkt nicht – aber nun kann man nach Geld riechen

Karlsruhe. Geld stinkt nicht, das wussten schon die alten Römer. Doch im Neubau des Karlsruher Finanzamts kann man Parfüm bekommen, das nach frisch gedrucktem Geld riecht. Konzeptkünstlerin Katharina Hohmann hat "Aerarium" (nach der antiken römischen Staatskasse) entwickelt und bei einem Kunst-am-Bau-Wettbewerb gewonnen. Inspiriert habe sie, dass sich auf dem Neubaugelände ehemals die Parfümerie F. Wolff und Sohn befand. Das Parfüm besteht unter anderem aus Iris, Feigenblättern, Cannabis, weißem Moschus und Wildleder. Komponiert hat Hohmann den Duft mit dem Zürcher Parfümeur Andreas Wilhelm. A...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.