Händler setzen auf Retro-Spielzeug

London. Barbie, Monopoly und Lego werden nach Überzeugung britischer Spielwaren-Händler auf vielen Wunschlisten zum Weihnachtsfest stehen. Retro sei angesichts der Corona-Krise wieder angesagt, teilte der Verband gestern mit. Viele Eltern und Großeltern hätten während der Lockdowns und Schulschließungen mehr als zuvor mit ihren Kindern und Enkeln gespielt. "Es gibt eine Rückkehr zu Retro-Spielsachen. Das ist für die Eltern immer eine sichere Sache", sagte ein Vertreter des Verbands. Sehr gefragt sei auch Spielzeug, das Filmfiguren nachempfunden sei, wie etwa "Baby Yoda" aus der Star-Wars-Serie...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.