Polizei erschießt Geiselnehmer in Gefängnis

40-jähriger Häftling bedrohte Auszubildende mit Klinge – Bald wäre er entlassen worden

Münster. Er wirkte unberechenbar und drohte den Tod seiner Geisel an: Bei einem Polizeieinsatz im Gefängnis in Münster haben Spezialkräfte der Polizei gestern einen Häftling (40) erschossen. Dem gewaltsamen Zugriff gingen Verhandlungen über mehrere Stunden voraus. Ausgelöst wurde der Alarm um 6.20 Uhr. Genau drei Stunden später war der Mann tot, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung am Mittag bekannt gaben. In drei Wochen wäre er ohnehin freigelassen worden. Der Mann hatte in den frühen Morgenstunden eine 29-jährige Auszubildende überwältigt. Wie es von der Po...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.