Tausende Liter giftiger Abwässer in Tundra geleitet

Norilsk. In der russischen Industrieregion Norilsk nahe des Nordpolarmeers mehren sich die Umweltskandale. Nach der Katastrophe mit 21000 Tonnen ausgelaufenem Öl und der Entsorgung hochgiftiger Flüssigabfälle fing dort gestern eine Kippe für Industriemüll Feuer. Es brannte eine Fläche von rund 1000 Quadratmeter, teilte der russische Zivilschutz mit. Erst am Vortag war bekannt geworden, dass der Nickel-Hersteller Nornickel in Flüsse und den Boden der russischen Tundra Tausende Liter hochgiftiger Flüssigabfälle der erzaufbereitenden Anlage Talnach entsorgt hatte. Die regierungskritische Zeitung ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.