Prozess um Doppelmord aus Wut und Eifersucht

53-Jähriger soll Ex-Freundin und ihre Kollegin erstochen haben

Göttingen. Der Angeklagte wirkt eher klein und unauffällig. Dennoch wird der 53-Jährige in Handschellen von vier Justizbediensteten zur Anklagebank im Schwurgerichtssaal des Landgerichts Göttingen geführt. Die Kammer stuft den Mann als hoch gefährlich, gewalttätig und fluchtbereit ein. Er muss sich seit gestern wegen Mordes an zwei Frauen verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem gelernten Tischler vor, am 26. September 2019 in Göttingen aus Eifersucht seine 44-jährige frühere Lebensgefährtin auf der Straße mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen, diese angezündet und die Frau dann mi...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.