Volkmarsen ringt um Normalität

Auto raste in Menschenmenge: Motiv des Fahrers weiter unklar – Er war nicht alkoholisiert – Fast 60 Verletzte

Volkmarsen/Frankfurt. Der Wind zerrt an den Planen, die den Tatort in Volkmarsen vor Blicken abschirmen sollen. Überall im Ortskern stehen noch Polizeiwagen. Einsatzkräfte sind gestern Morgen kaum auf der Straße – ebenso wie Bewohner. Einen Tag nach dem Vorfall, bei dem ein Auto in eine feiernde Menschenmenge raste, ist die Kleinstadt weit entfernt von Normalität. Das Auto war beim Rosenmontagszug in die Menge gefahren. Am Steuer saß ein 29 Jahre alter deutscher Staatsbürger, der aus Volkmarsen kommt. Er wurde festgenommen. Sein Motiv ist auch gestern noch unklar. Er sei noch nicht vern...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.