Extrem-Expedition ins ewige Eis

Forschungsschiff soll ein Jahr in der Arktis verbringen und Erkenntnisse zum Klimawandel sammeln

Bremerhaven/Tromsø. Seit Tagen wird gepackt, verstaut und geprüft, ob auch wirklich nichts fehlt. Denn dort, wohin Atmosphärenphysiker Markus Rex und seine Kollegen heute vom norwegischen Tromsø aus aufbrechen, können sie sich nichts mehr hinschicken lassen: Mit dem Forschungseisbrecher "Polarstern" des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts geht es für ein Jahr in die zentrale Arktis, die im Winter eigentlich unzugänglich ist. "Eine Arktis-Expedition in dieser Größenordnung hat es noch nie gegeben", sagt Markus Rex, der die Forschungsreise leitet. Über 70 wissenschaftliche Institute aus fast ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.