Obduktion bestätigt: Epsteins Tod war ein Suizid

Multimillionär soll sich in Zelle mit Bettlaken erhängt haben – Seine Erben werden von mutmaßlichen Sex-Opfern verklagt

New York. Nach tagelangen Spekulationen über den Tod des US-Multimillionärs Jeffrey Epstein hat eine Obduktion den Suizid des 66-Jährigen bestätigt. Der wegen mutmaßlicher Sexualverbrechen angeklagte Epstein habe sich im Gefängnis erhängt, teilte die Gerichtsmedizin mit. Epsteins Anwälte kündigten daraufhin eigene Untersuchungen an. Zwei weitere Frauen reichten derweil eine Zivilklage gegen die Erben des am Samstag vor einer Woche tot in seiner Zelle in New York aufgefundenen Epstein ein. Der Befund sei nach "sorgfältiger Überprüfung" aller vorliegender Ermittlungsergebnisse und des Autopsiebe...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.