Fall Epstein: Minister sieht schwere Fehler

New York. Nach dem Tod des Unternehmers Jeffrey Epstein (66) in einem New Yorker Gefängnis hat US-Justizminister William Barr "schwere Unregelmäßigkeiten" in der Haftanstalt beklagt. Diese seien Grund für tiefe Besorgnis und verlangten eine gründliche Untersuchung, sagte Barr. Die Bundespolizei FBI und die interne Kontrollbehörde des Justizministeriums würden den Vorgang nun aufklären. "Wir werden rausfinden, was passiert ist", versprach er in einer Rede vor Polizisten. Trotz Epsteins Tod werde der Fall gegen mögliche Komplizen weiter verfolgt werden. "Die Opfer verdienen Gerechtigkeit, und si...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.