Tochter aus Rache an Ehefrau getötet?

Düsseldorf. Wegen Mordes an seiner Tochter (7) steht ein Familienvater (33) in Düsseldorf vor Gericht. Zum gestrigen Prozessauftakt schwieg der Angeklagte zu den Vorwürfen. Es wurde aber bekannt, dass seine Anwälte im Scheidungsverfahren behauptet hatten, es handele sich um einen Unfall. Der Angeklagte sei zweimal gestolpert und jeweils auf das Kind gefallen, das dabei wiederum gegen ein Metallregal gestürzt sei. Der Rechtsmediziner schloss diese Version als Todesursache aus: Das Mädchen sei erwürgt worden, habe die Obduktion ergeben. Der Ägypter soll das Kind aus Rache an seiner Ehefrau (44) ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.