Berlins eigenwilligster Radweg

Zickzack-Markierung löst Spott und Unverständnis aus

Berlin. Ein ungewöhnlicher Radweg sorgt in Berlins gutbürgerlichem Stadtteil Zehlendorf für Rätselraten: Wer ihn benutzen will, muss im Zickzack fahren. Denn die Markierungen an der Leo-Baeck-Straße sind in Höhe der Bäume jeweils versetzt. "Das war so nicht geplant", sagte die zuständige Bezirksstadträtin Maren Schellenberg. Offenbar habe es Kommunikationsprobleme mit der zuständigen Baufirma gegeben. "Eigentlich ist es ja ganz hübsch, aber es kann auf keinen Fall so bleiben", so die Politikerin. "Wir werden uns treffen und besprechen, wie wir das übermalen." Im Grunde sei ein Radweg auf dem s...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.