Journal am 21.09.2020

Das Hirn im Schlaf: Vom Lernen zur Wartung JournalDas Hirn im Schlaf: Vom Lernen zur Wartung Austin/Los Angeles. Etwa ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch mit Schlafen. Dauerhaft zu wenig Nachtruhe trübt nicht nur die Stimmung, sondern kann auch ernsthafte Folgen für die Gesundheit haben. Kaum geklärt ist aber bislang, warum wir eigentlich regelmäßigen Schlaf brauchen. US-amerikanische Forscher sind dem nun auf den Grund gegangen...
Frau von Ehemann brutal gequält JournalFrau von Ehemann brutal gequält Krefeld. Nach der brutalen Misshandlung einer Frau in Krefeld sind die Einsatzkräfte stundenlang in Sorge um die Kinder der 32-Jährigen gewesen. Die Polizei fürchtete, dass der mutmaßlich gewalttätige Vater die vier Geschwister in seiner Gewalt haben könnte. Bewaffnete Spezialkräfte rückten am Samstagabend an und umstellten die Wohnung der Familie...
Kinder fordern vor dem Bundestag mehr Rechte JournalKinder fordern vor dem Bundestag mehr Rechte Berlin. Am gestrigen Weltkindertag haben Kinder vor dem Bundestag in Berlin für ihre Rechte protestiert. Dazu präsentierten sie ein 100 Quadratmeter großes Kreidebild und Plakate mit ihren Forderungen und ihrer Vision einer kindergerechten Welt. Initiatoren waren Unicef Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk...
LEUTE JournalLEUTE Manuela Schwesig in altem DDR-Spielfilm Spitzen-Politikerin mit Schauspielvergangenheit: Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (46, SPD) spielte als 15-Jährige eine Nebenrolle in dem DDR-Spielfilm "Verbotene Liebe". In dem Defa-Film von 1989 verkörpert sie – noch unter ihrem Mädchennamen Manuela Frenzel – die...
JournalKOMPAKT Fähre in der Ostsee auf Grund gelaufenStockholm. Ein finnisches Ausflugsschiff ist gestern vor der Ostseeinsel Aland auf Grund gelaufen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt, wie die Kreuzfahrtgesellschaft Viking Line Scandinavia mitteilte. Die finnische Küstenwache teilte mit, dass 200 Passagiere der Amorella an Land gebracht worden seien...
Drei Tote nach Stürmen in Griechenland JournalDrei Tote nach Stürmen in Griechenland Athen . Die schweren Stürme in Griechenland haben mindestens drei Todesopfer gefordert. Am Sonntagmorgen entdeckte die Feuerwehr in der Region Thessalien nahe der Stadt Karditsa einen 62-Jährigen in den Trümmern seines Hauses. Es werden immer noch Menschen vermisst oder sind in ihren Häusern eingeschlossen, wie die Feuerwehr mitteilte...