30000 Euro: Züchter können "zufrieden" sein

Traunstein. Sieben Stiere, zwei Zweitkalbskühe und 58 Jungkühe kamen beim jüngsten Traunsteiner Großviehmarkt unter den Hammer. Wie die Veranstalter berichten, sicherten sich die Bayern Genetik erneut für 30000 Euro einen Stier für den Besamungseinsatz. Nomen est Omen: Der Stier hört auf den Namen "Zufrieden" und stammt aus dem Zuchtbetrieb Franz Eder aus der Gemeinde Kirchanschöring. Aufgezogen wurde er von Gerhard Enzinger aus Esing in der Nähe von Leobendorf. Dass ein so hoher Preis aufgerufen wurde, liegt laut Veranstaltern daran, dass auch die Gene der Verwandten im Zuchtbetrieb "passen"...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.