Trotz Embargos: OMV voll ausgelastet

Burghauser Standort kann nicht für Raffinerie in Ostdeutschland einspringen

Burghausen/Berlin. Einen schwierigen Termin absolvierte Anfang dieser Woche Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck im brandenburgischen Schwedt: Die dortige Raffinerie bezieht ihr Öl aus Russland. Das geplante Ölembargo wird den Standort daher voll treffen. Habeck machte dennoch den Beschäftigten Mut: Die Vorbereitungen für neue Ölquellen über Schiffe via Rostock, für die Finanzierung von Verlusten durch die Bundesregierung und für eine mögliche Treuhandstruktur – derzeit ist der russische Staatskonzern Rosneft Mehrheitseigner – liefen bereits (wir berichteten).Rohöl im Freistaa...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.