Vion wechselt im Süden auf Wochen-Preise

Ziel: Mehr Konstanz und Berechenbarkeit in der Preispolitik bei Schlachtschweinen

Landshut/Vilshofen. An seinen süddeutschen Schweineschlachtbetrieben in Bayern und Baden-Württemberg wird Vion ab Mai die Abrechnung der Schweine mit den Erzeugern kalenderwochenweise vornehmen. Seien es die Erzeugergemeinschaften, deren Mitgliedslandwirte oder die Betriebe der Fleischindustrie – jeder kennt es: "Spätestens wenn sich Anfang der Woche der Schweinepreis zum folgenden Donnerstag abzeichnet, wird gepokert", so Willi Wittmann, Geschäftsführer der Erzeugergemeinschaft Südbayern eG. Geht der Preis nach oben, halten Landwirte ihre Tiere zurück. Geht er nach unten, können die Sc...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.