Stellenabbau ohne Kündigung

Wacker setzt auf freiwillige Maßnahmen und Fluktuation

Burghausen. Die Wacker Chemie AG treibt ihr im November 2019 gestartetes Effizienzprogramm "Zukunft gestalten" weiter voran. Wie der Chemiekonzern bekanntgibt, haben sich Unternehmensleitung und Arbeitnehmervertretungen auf ein Rahmenkonzept zum geplanten Stellenabbau geeinigt. (Ausführlich berichtete bereits gestern die Heimatzeitung im Kreis Altötting) Demnach werden in Deutschland bis Ende des Jahres 2022 insgesamt rund 1000 Stellen vor allem in den Verwaltungsbereichen des Konzerns sowie den indirekten und nicht operativen Funktionen der Geschäftsbereiche wegfallen. Darüber hinaus werden e...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.