Energiepolitik – Bürokratie und Chaos

Im Wirtschaftsbeirat: Kritische Blicke ausländischer Experten auf die Situation in Deutschland

München. Die proklamierte und begonnene Energiewende in Deutschland betrifft nicht nur das Inland, sondern auch die europäischen Nachbarn und das nicht immer mit günstigen Rahmenbedingungen. Das zeigten am Donnerstagabend die beiden Referate von Dr. Michael Strugl, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Verbund AG, und Lex Hartman, bis vor kurzem Vorstand der TenneT Holding, Netzbetreiber in den Niederlanden und Deutschland, und jetzt Geschäftsführer der britischen Gesellschaft Ubitricty, die in europäischen Ländern Versorgungsinfrastruktur für die Elektromobilität aufbaut. Für den österr...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.