Siltronic im Plan

Aber: Erwartungen waren bereits gedämpft

München/Burghausen. Die Siltronic AG trifft im dritten Quartal laut Unternehmensnachricht die Umsatz- und Margenerwartungen, wobei das dritte Quartal wie erwartet schwächer als das zweite Quartal 2019 war. Insgesamt entsprach die Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate dem Ausblick. "Die Fertigwarenbestände in der Wertschöpfungskette sind nach wie vor hoch. Die anhaltenden konjunkturellen und geopolitischen Turbulenzen führen zudem zu einer stark eingeschränkten kurz- bis mittelfristigen Vorhersehbarkeit der Märkte", so Dr. Christoph von Plotho, Vorstandsvorsitzender der Siltronic AG.#sbqu...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.