Siltronic senkt die Prognose für das Geschäftsjahr 2019

Konjunkturelle Abkühlung und Bestandskorrekturen

München. Die Siltronic AG senkt die Prognose. Das Unternehmen hatte die Jahresprognose bereits unter den Vorbehalt gestellt, dass sich die Auftragseingänge für das zweite Halbjahr deutlich beleben. Aufgrund der konjunkturellen Abkühlung, geopolitischer Unsicherheiten und noch nicht abgeschlossener Bestandskorrekturen in der Wertschöpfungskette, so Siltronic in einer Unternehmensnachricht, sei der "Eintrittszeitpunkt für die Erholung des Marktumfelds jedoch nicht mit Bestimmtheit vorauszusehen." Der Umsatz liegt laut Siltronic im ersten Quartal 2019 erwartungsgemäß bei rund 354 Mio Euro. Die EB...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.