Strom: Singles könnten sparen

ESB erhöht monatlichen Grundpreis – Das trifft vor allem kleine Haushalte

München/Bad Reichenhall. "Und die Grundgebühr ist auch schon drin", versprach "Kaiser" Franz Beckenbauer in den 90ern in der Mobilfunk-Werbung. "Schön wär’s" , mag man aus der teuren Gegenwart von 2022 heraus antworten. Besonders beim Strom summiert sich der sogenannte "Bereitstellungspreis" mit monatlich um die 10 Euro durchaus zu einer stolzen Summe. Die Energie Südbayern, die ESB, greift künftig noch stärker hin: Sie erhöht ihren Grundpreis von 9 auf 13 Euro – das sind satte 44 Prozent mehr.Eon und ESB liegen beim Arbeitspreis nun gleichauf Der ebenfalls in Südostbayern stark ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Heimatwirtschaft Niederbayern