Studie: Strom bleibt auch 2023 teuer

München. Strom bleibt auch in naher Zukunft teuer. Das zeigt eine Studie, die die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) bei Prognos in Auftrag gegeben hat. Demnach werden laut einer Mitteilung die Großhandelsstrompreise mittel- bis langfristig nicht mehr auf das Vor-Corona-Niveau von 2019 sinken, da Strom- und Gaspreis eng miteinander verknüpft sind. Bleibt Gas aus Russland dauerhaft aus, könnte laut Studie der Preis für eine Megawattstunde Strom im Großhandel im Jahresdurchschnitt auf über 500 Euro steigen. 2019 betrug der Durchschnittspreis rund 38 Euro. "Der angespannte Gasmarkt führ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Heimatwirtschaft Niederbayern