Reha-Branche warnt vor Insolvenzwelle

Offener Brief an Gesundheitsminister Lauterbach – CSU: "Viele Arbeitsplätze in Gefahr" – Holetschek macht Druck auf Bund

Bad Füssing/München. Im Freistaat geht die Angst um: In der Reha-Branche, in der Bayern deutschlandweit klar die Nummer eins ist, wird die Lage immer dramatischer. "Wenn wir nichts machen, sind auf jeden Fall viele Arbeitsplätze in Gefahr", sagt MdL Bernhard Seidenath, gesundheitspolitischer Sprecher der CSU, unserer Zeitung. "Bayerns starker Reha-Sektor kommt in eine existenzbedrohende Situation." Mit seinen Befürchtungen ist Seidenath nicht allein. Die Reha- und Vorsorgeeinrichtungen erhalten seit Ende Juni keine Corona-Hilfen (Mindererlösausgleich und Hygienezuschlag) mehr. Dazu leidet die ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Heimatwirtschaft Niederbayern