NACHRICHTEN

Vertiv-Verlagerung: EU prüft Förderung Arnstorf. Rund 110 seiner etwa 200 Arbeitsplätze will Systementwickler Vertiv (ehemals Knürr) von Niederbayern nach Tschechien verlagern. Jetzt ist das Förderverfahren im Zusammenhang mit dem Aufbau der Produktionskapazitäten in Tschechien ein Fall für die EU-Kommission. Nachdem der Arbeitsplatzabbau Ende letzten Jahres bekannt wurde, gab es nicht nur von der Belegschaft Proteste. Von Seiten der Politik wurden die CSU-Kreisräte Alfons Sittinger und Kyrill Gabor aktiv und wandten sich an MdEP Manfred Weber (CSU), mit der Frage, ob bei dieser Produktionsver...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Heimatwirtschaft Niederbayern