Angst um Arbeitsplätze im Bayerwald

Rehau will in seiner Automotive-Sparte fast 1000 Stellen streichen – Rohde & Schwarz "beobachtet Entwicklungen"

Viechtach/Teisnach. Polymer-Spezialist Rehau hat angekündigt, in seiner Division Automotive 960 Arbeitsplätze abzubauen: 260 in der Verwaltung, 700 in der Fertigung. Linhardt baut in seiner Abteilung Werkzeugbau 14 Stellen ab. Auch Rohde & Schwarz beobachtet "die Entwicklung zurzeit sehr genau". Im Bayerwald geht die Angst um Arbeitsplätze um. Rehau begründet die Streichung im Bereich Automotive mit der "neuen Business-Unit-Struktur" des Geschäftsbereichs und freilich mit dem "massiven Absatzeinbruch" durch die Corona-Pandemie, weshalb Fertigungskapazitäten im In- und Ausland kurzfristig angep...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.