Draußen und allein unterwegs

"Schiller Automatisierung" stellt Outdoor-Routenzug vor – Neuer Entwicklungsstandort in Metten

Metten. Es nieselt leicht. Das umgebaute Schlepperfahrzeug fährt los und biegt danach um die Hausecke, verschwindet, kommt nach einiger Zeit wieder zurück. Im Fahrerhäuschen sitzt: niemand. Denn es handelt sich um einen autonomen Routenzug der Firma "Schiller Automatisierung". Bekannt ist das fahrerlose Gefährt bereits in der Industrie, wo es zum Beispiel bei BMW im Einsatz ist. Seit wenigen Wochen ist nun das Pendant für Draußen zur 2018 veröffentlichten Indoor-Variante als Prototyp fertig. Am neuen Entwicklungsstandort in Metten von "Schiller Automatisierung" wird das Fahrzeug nun getestet. ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.