Speichern mit Chemie

Internationales Forschungsprojekt beschäftigte sich mit Redox-Flow-Technologie

Ruhstorf/Passau. Wohin mit überschüssiger Energie? Und woher kommt die Energie, wenn sie im Übermaß gebraucht wird? Über langfristige und effiziente Speichermöglichkeiten machen sich Forscher auf der ganzen Welt Gedanken. Auch in Niederbayern wird an dieser Aufgabenstellung gearbeitet, das "Technologiezentrum Energie" (TZE) wurde in Ruhstorf (Lkr. Passau) genau zu diesem Zweck als Teil der Hochschule Landshut gegründet. Eine von mehreren Speichermöglichkeiten für Energie sind Redox-Flow-Speichersysteme: "Das ist ein elektrochemisches System, das sich für stationäre Großspeicher bzw. Netzentlas...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Heimatwirtschaft Niederbayern