Passau sorgt für die IT-Sicherheit

Uni der Dreiflüssestadt an Großprojekt zum autonomen Fahren beteiligt

Passau. "UNICARagil" heißt das Projekt, das beim autonomen Fahren einen neuen Weg gehen will. Nicht umsonst steckt das Bundesministerium für Bildung und Forschung satte 24 Millionen Euro in das Vorhaben. Bis 2022 sollen vier fahrerlose Fahrzeugtypen entstehen – mit einem architektonischen Kniff. An dem Projekt sind mehrere Hochschulen, Universitäten und Firmen beteiligt. Jede übernimmt eine Aufgabe. Mit dabei ist auch die Universität Passau. Dort kümmert man sich um die IT-Sicherheit. Dafür gehen rund 270000 Euro in die Dreiflüssestadt. "Konkret entwickeln wir ein umfassendes Maßnahmenp...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Heimatwirtschaft Niederbayern