NACHRICHTEN

Anlagenausfall verursachtMillionenschaden bei OMVBurghausen. Eine ausgefallene Kühlanlage für die Ethylenproduktion war schuld, dass bei der OMV-Raffinerie in Burghausen von 24. August bis zum 11. September die Gase aus der Rohöldestillation über die Fackeln verbrannt wurden – die nächtlichen Feuer waren kilometerweit zu sehen. "Wir wissen, dass das Ganze störend war", entschuldigte sich am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz Standortleiter Dr. Gerhard Wagner. Alternativen zum Abfackeln habe es nicht gegeben. Hinzu kam der Ausfall einer zweiten Anlage während der Reparaturphase. Insg...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Heimatwirtschaft Niederbayern