Das Prinzip "Facharzt" in der Bankenwelt

Wachstum bei Genossenschaftsbanken – Fusionen und Schließungen bleiben Thema

Deggendorf. Wenn der Bäcker, der Metzger, das Wirtshaus im Dorf schließt, zieht sich auch die klassische Landbank zurück. Eine bedauerliche Entwicklung, dem ist sich Albert Griebl, Bezirkspräsident der Volks- und Raiffeisenbanken und Vorstand der VR-Bank Rottal-Inn, bewusst. Andererseits werden keine Filialen aufgegeben, in denen täglich das Leben brummt. "Die Bank ist heute auf dem Handy", so Griebl bei der Vorstellung der Bilanz der niederbayerischen Genossenschaftsbanken am Dienstag in Deggendorf. Das Handy könne alles, "außer Beratung", erklärt Griebl, dass die Genossenschaftsbanken immer ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Heimatwirtschaft Niederbayern