Wie der Girgl zum Wildschütz wurde

Ensemble um Johanna Bittenbinder spielt Premiere des Live-Hörspiels "Jennerwein"

Ärmliches Leben, Wilderei, Krieg und Liebeswirren in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts – guten Stoff für ein bayerisches Volksstück liefert der sagenumwobene Wildschütz Georg Jennerwein. In einer neuen Fassung nehmen drei bekannte Theater- und Filmschauspieler sowie vier hochkarätige Musiker das Publikum mit ins Leben des "Girgl" vom Schliersee. Man erlebt, wie seine Mutter ihn unehelich zur Welt bringt, sein Stiefvater beim Wildern erschossen wird und Girgl schon als 14-Jähriger im Wald den Holzarbeitern hilft, wo ihn dann ein Schlüsselerlebnis selbst zum Wildern animiert. Man er...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.