Marion Hensels keltisches Debüt

Je mehr Musik in der verrückten Coronazeit auf digitalen Wegen angeboten wird, desto übersättigter wird das Ohr. Je mehr Rückzug geboten ist, desto sensibler ist die Wahl zu treffen, was einer an sich heranlassen möchte. Auch musikalisch. Hier wirkt das Solodebütalbum der Burghauser Harfenistin Marion Hensel, "Celtic Mood", in bemerkenswerter Weise. "Ich hab diese ganzen Stücke im keltisch-irischen Stil ausgewählt, weil sie zeitlos sind, weil sie mich berühren, beruhigen", erklärt die Musikerin. Die Harfe selbst ist eines der ältesten Instrumente der Menschheit, ihrem Klang wohnt Archaisches i...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.