Ausrufezeichen für die Gegenwartsliteratur

Die Longlist für den Deutschen Buchpreis wurde bekanntgegeben – Viele Debüts – Stoffliche Vielfalt

Ene komische Irre und ein arroganter Fußballprofi. Das Patriarchat als einsame Insel, der Sommer von 1969 und ein Rächer namens "Mobbing Dick". Die Longlist ist bunt – und so jung und frisch wie selten: Reihenweise haben es erste Werke junger Autoren in die Vorauswahl für den Deutschen Buchpreis 2019 geschafft. Auf der Longlist, die 20 Titel umfasst, stehen aber auch bekannte Namen wie Saša Stanišic, ć Ulrich Woelk oder Marlene Streeruwitz. "Um die Zukunft des Lesens und des Schreibens muss uns da nicht bange sein", sagte der Sprecher der siebenköpfigen Jury, Lite...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.