Die Freiheit zu lieben

Edward Mutebi musste aus Uganda fliehen

Stolz. So klingt Edward Mutebi, als er bei einer Veranstaltung in Passau seine Geschichte erzählt. Er ist für andere eingestanden, hat Hilfesuchenden Schutz gewährt. Auch dann, als sein Leben in Gefahr war. Der 27-Jährige stammt aus Uganda. Weil er Männer liebt und sich nicht verstellen wollte, war er dazu gezwungen, aus seiner Heimat zu fliehen. Homosexuelle verstoßen gegen die Natur – sagt das Gesetz in Uganda – und müssen mit Gefängnis rechnen, lebenslänglich. Edward Mutebi spricht über sein Leben in Uganda, über Unverständnis und Ausgrenzung. Mit dem Presseclub München und ve...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.

Mehr aus Feuilleton