Zank um christliche Symbole

Museumsleiter kritisiert Lüpertz’ "Sakralisierung von U-Bahnstationen"

Der Leiter des Karlsruher Zentrums für Kunst und Medien, Peter Weibel, hat sich gegen die religiösen Kachelbilder ausgesprochen, die Markus Lüpertz an neuen U-Bahnstationen der Stadt errichten will. Eine Abstimmung dazu sei in der Kunstkommission verhindert worden, die normalerweise die Politik berate, sagte Weibel der "SZ" . "Das ist eine neue Stufe der Entdemokratisierung." Geplant ist, in sieben Haltestellen jeweils zwei Keramikreliefe zu installieren. Lüpertz will sich in dem Projekt "Genesis – Die sieben Tage des Herrn" mit der Schöpfungsgeschichte befassen. Es handle sich dabei um...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.