Mit hohen Verlusten zur Gaspreisbremse

Erst sollten die Verbraucher zahlen, nun sollen sie entlastet werden. Im Ringen um die Gasumlage hat die Regierung viel Zeit verloren – und vor allem Ansehen.

Die Gasumlage ist tot – es lebe die Gaspreisbremse. Statt die Bürger noch mehr zu belasten, legt die Regierung nun eine 180-Grad-Wende hin und will die Menschen bei den Gasausgaben entlasten. Darin ist sich die Koalition plötzlich so einig wie sonst selten. Wer für die Mehrausgaben aufkommen soll, darüber streitet die Ampel allerdings wie eh und je.


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.