Die Ukraine träumt noch von deutschen Waffen

Die Ukraine erhofft sich von einem Besuch der Außenministerin Annalena Baerbock mehr deutsche Hilfe, darunter auch Waffen – wegen der Krise mit Russland. Dabei sieht sich das Riesenreich schon jetzt bedroht von den USA und der Nato.

In der Konfrontation mit Russland macht sich die Ukraine angesichts des Antrittsbesuchs von Außenministerin Annalena Baerbock neue Hoffnung auf deutsche Waffenlieferungen. Der ukrainische Botschafter in Berlin, Andrij Melnyk, forderte die Grünen-Politikerin auf, Kiew die Lieferung von Waffen zur Landesverteidigung zuzusagen. Die Zurückhaltung oder sogar Ablehnung von Rüstungshilfe durch Baerbock und die gesamte neue Bundesregierung sei "sehr frustrierend und bitter", sagte der Diplomat.


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.