Der unbequeme Mahner

Karl Lauterbach ließ sich nicht beirren: "Die Pandemie wird länger dauern, als viele denken", konstatierte der designierte Gesundheitsminister gestern bei der Vorstellung der SPD-Mitglieder im Ampel-Kabinett. Seit Beginn der Corona-Krise schenkt er den Menschen reinen Wein ein und polarisiert damit immer wieder. Genau deshalb galt es lange als ungewiss, ob ihn der neue Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) in sein Kabinett holen wird. Noch am Sonntagabend saß Lauterbach in der ARD-Talksendung "Anne Will" – scheinbar völlig unbeeindruckt von seiner bevorstehenden Ernennung zum Minister #ndash#...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.